Von der "Arbeitsgruppe SeeUferschutz Greifensee" ASUG zur Arbeitsgruppe "Riedschutz Greifensee".

Die Arbeitsgruppe

Am 5. Oktober 1973 trafen sich auf Einladung des damaligen Gemeindepräsidenten, Dr. Diethelm Zimmermann, eine Gruppe Natufreunde, die sich den Seeuferschutz zum Ziel gesezt haben. Man erkannte, dass der See und das Ried gepflegt und geschützt werden müssen. Es war dies eine Aufgabe, welche die politische Gemeinde Greifensee auf dem kommunalen Gebiet zu erledigen hatte.

 

Aus der Arbeitsgruppe Seeuferschutz Greifensee (ASUG) wurde eine Kommission des Gemeinderates. Diese Organisationsform brachte hohe Verbindlichtkeit verbunden mit einem klaren Auftrag, was sowohl für die Naturschutzgruppe, wie auch für die Gemeinde ein Gewinn war. 

 

Im Laufe der Jahre, auch mit neuem Verständnis des Naturschutzes, wurde der Schutz des Seeufers dank der Schutzverordnung und der Zusammenarbeit verschiedenster Organisationen vernetzt. Heute verstehen wir uns als Arbeitsgruppe (wir sind immer noch eine Kommission des Gemeinderates), die das Ried schützt und bearbeitet. Wir erfüllen so eine Aufagbe, die die Gemeinde als Aufrag vom Kanton hat. 

 

Um genauer auszudrücken, was wir tun, entschieden wir uns 2013 für die Bezeichnung "Riedschutz Greifensee". So ist mit Name und Logo die Hauptaufgabe ausgedrückt. Damit wir weiterhin als gleiche Organisation erkannt werden, blieb der Begriff ASUG im Logo bestehen.     

 

 

 

 

© 2013 Copyright Arbeitsgruppe Riedschutz Greifensee, ASUG

  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic